Zum Inhalt springen
Warndreieck

Um die Funktionsfähigkeit der Kreisverwaltung zu gewährleisten und die Gefahr einer Weiterverbreitung des Coronavirus (beispielsweise in Wartezonen) zu vermindern, sind die Dienststellen für den freien Publikumsverkehr geschlossen. Dies geschieht aus Vorsorge, um das Funktionieren der Behörde im Interesse der öffentlichen Daseinsvorsorge sicherzustellen.

 

FÜHRERSCHEINE:

Führerscheinanträge müssen grundsätzlich per Post/Einwurf in den Briefkasten (in Borken, Bocholt und Ahaus möglich!) gestellt werden. Für die Antragstellung werden keine Termine vergeben.

Alle Antragsformulare finden Sie weiter unten!

Gesonderte Informationen für Lkw-/Berufskraftfahrer finden Sie auf der Seite Führerschein: Berufskraftfahrer.

 

Ab sofort ohne Termin (in Borken, Ahaus und Bocholt) möglich:

  • Abholung des bereits beantragten Kartenführerscheins, nach Benachrichtigung durch die Führerscheinstelle
  • Ausstellung einer vorläufigen Fahrberechtigung nach bestandener Prüfung (i. V. m. Abgabe d. Prüfbescheinigung)

Terminvereinbarung telefonisch (ab 08:30 Uhr) unter 02861/681-1340 nur für Antragstellung i. V. m. Ausstellung einer vorläufigen Fahrberechtigung. Hierzu zählen Umschreibung EU/EWR Führerscheine, C-Klassen Verlängerungen, Führerschein z. Fahrgastbeförderung.  

Wir bitten davon abzusehen, telefonisch den Eingang Ihres Antrags oder sonstiger Unterlagen zu erfragen - die Bearbeitungszeit beträgt aktuell 6-8 Wochen. Express-Antrag bitte nur in dringenden Ausnahmefällen.


KFZ-ZULASSUNG:

Die Bearbeitung von Zulassungsvorgängen ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung  (online) in den drei Zulassungsstellen in Ahaus, Bocholt und Borken möglich.


JAGDSCHEINE:

Die Verlängerung von Jagdscheinen erfolgt ab sofort nur noch schriftlich. Der Antrag ist an die Anschrift: Kreis Borken, untere Jagdbehörde, Burloer Str. 93, 46325 Borken zu richten. Persönliche Vorsprachen in den Zulassungsstellen in Ahaus und Bocholt sind somit nicht mehr möglich.

Auto & Verkehr