Zum Inhalt springen

Radrouten im Kreis Borken

100 Schlösser Route

Die Königin der Radrouten

Das Münsterland ist berühmt für seine abwechslungsreichen Radwege. Wälder, Wiesen, Städte und immer wieder Schlösser, Burgen und Herrensitze lenken den Blick des Radwanderers in die rund 1.200-jährige, sichtbar gebliebene Geschichte des Münsterlandes. Sie sind Zeugnisse vergangener Tage, doch erzählen sie noch heute ihre spannenden Geschichten.

Planen Sie Ihre Radtour auf der 100 Schlösser Route unter


Hohe Mark RadRoute

Naturerleben im Naturpark Hohe Mark

Ein eiszeitliches Hügelland aus Sandstein, die Hohe Mark, dient als Namensgeberin. Dieser bewaldete Höhenzug bildet eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete nördlich des Ruhrgebietes: den Naturpark Hohe Mark.

Auf knapp 300 Kilometern verbindet die Hohe Mark RadRoute vier abwechslungsreiche Landschaftsräume des südwestlichen Münsterlandes. Die Rundtour umfasst 10 Etappen. Diese können über zwei Querspangen auch individuell angepasst werden. Im Merfelder Bruch können Sie die letzte Wildpferdebahn Europas hautnah erleben. Zahlreiche weitere Natur-Attraktionen machen die Naturparkroute zu einem abwechslungsreichen Erlebnis.

Werden Sie zum Naturentdecker unter  


Flamingoroute

Europas nördlichste Flamingo-Brutkolonie

Entdecken Sie Natur und Kultur in der deutschniederländischen Grenzregion: geruhsam und erfrischend, abenteuerlich, geheimnisvoll und exotisch! Denn hier erwarten Sie Moore und Heiden, beschauliche Dörfer und die nördlichste Flamingobrutkolonie Europas, die dieser Route ihren Namen gibt. 

Die rosa Vögel locken jedes Jahr Tausende in das Besucherzentrum der Biologischen Station Zwillbrock e.V. mit ihrer interaktiven Naturerlebnisausstellung und zahlreichen Beobachtungskanzeln mit Blick auf die Flamingos. Im März kehren die Flamingos aus ihren Winterquartieren zurück und bleiben in der Regel nach erfolgreicher Brut bis zum Spätsommer.

Erfahren Sie mehr unter


Flussrouten

Aaroute, Berkelroute, IJsselroute, Slingroute

Zahlreiche neue Grenzerlebnisse warten entlang der Flüsse Aa, Berkel, Slinge und Ijssel. Die Landschaft wird bestimmt durch den Wasserlauf und das Leben am Ufer, genau wie es vor hundert Jahren auch schon der Fall war. Wer den Radwegen folgt, radelt über Deiche und Weiden, entlang der Mühlen und Schlösser und kann alte Handwerkskunst entdecken.

Etwas Besonderes, sogar Einzigartiges in Europa: Die vier verschiedenen Routen (variierend von 65 km bis 170 km) können über Umsteigepunkte auch wunderbar zu längeren Fahrradrundwanderungen aneinander geknüpft werden.

Radeln Sie von der Quelle bis zur Mündung unter


Grenzenlose Naturerlebnisse

Tagestouren in die Umgebung

Der Kreis Borken bietet vielfältige „grenzenlose Naturerlebnisse“. Auf 19 Radrouten können Sie Naturschutzgebiete, die sich auf ganz besondere Weise für einen Ausflug in die nahe Natur anbieten, entdecken. Die Routen (ca. 30-60 km lang) decken fast das gesamte Gebiet des Kreises Borken ab. Einige der Strecken gehen sogar bis vor die Tore von Winterswijk, Enschede oder Coesfeld.

Planen Sie ihre Tagestour unter